Herzlich willkommen in der Musikschule

"Althofen - Friesach - Metnitz"

Mit ca. 550 SchülerInnen und 27 LehrerInnen ist die Musikschule "Althofen-Friesach-Metnitz" eine sehr große Schule und Teil der Musikschulen des Landes Kärnten.

Unsere Aufgaben sind die Freude an der Musik zu wecken und zu fördern.

Das Unterrichtsangebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ist offen für alle Musikarten und Stilrichtungen.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit mit den Pflichtschulen. Solche Kooperationen waren in der Vergangenheit sehr erfolgreich und werden somit auch in Zukunft fortgesetzt.

 

Althofen

 

Friesach

Im Zuge der Gründung des Kärntner Landesmusikschulwerkes im Jahre 1969 gab es in Friesach unter Bürgermeister Heinz Köppl einen einstimmigen Beschluss über die Errichtung eines Musikschulstandortes. Zuerst wurde provisorisch in den Räumlichkeiten der Volksschule unterrichtet.

Im Jahr 1984 war es aber soweit, die Musikschule übersiedelte in ein eigenes Gebäude. Das alte Versorgungsheim (Altenheim) in der Fürstenhofgasse 14 wurde ausgebaut und im Laufe der Zeit  auf 8 Unterrichtsklassen erweitert. Außerdem steht den Musikschülern der Festsaal im 3. Stock der Gemeinde als Vortragssaal zur Verfügung.

Seit 1. September 2012 ist die Musikschule Friesach mit den Musikschulen Althofen und Metnitz zu einer Regionalmusikschule zusammengelegt.

Metnitz

Bis zum Jahr 2007 wurde in Metnitz die musikalische Bildung durch Privatunterricht oder durch dislozierten Unterricht der Musikschule Friesach angeboten. Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Musikschule Metnitz eine eigenständige Ortsmusikschule, welche die Bildungslandschaft im Metnitztal ernorm bereichert.

Mit der Adaptierung der alten Gemeinderäume und dem damit verbundenen Umbau im Jahr 2008 wurden die besten Voraussetzungen für den Musikunterricht geschaffen. Mit Inkrafttreten des neuen Musikschulgesetzes ist die Musikschule Metnitz seit 1. September 2012 mit den Musikschulen Althofen und Friesach zu einer Regionalmusikschule zusammengelegt.